Pacte climat

STUD3563

Klimapakt

Am 13.03.2013 hat die Gemeinde Bettemburg den Beitritt zum Klimapakt Luxemburg unterzeichnet. Hiermit hat die Gemeinde sich verpflichtet, das Qualitätsmanagementsystem EEA (European Energy Award ®) umzusetzen. Anhand eines Maßnahmenkatalogs wird die Gemeinde in verschiedenen Bereichen bewertet und kann durch eine prozentuale Erfüllung der Maßnahmen drei Zertifizierungsstufen erreichen.

Bettemburg wurde im Juni 2015 mit über 50% zertifiziert und arbeitet seitdem kontinuierlich ein Aktivitätenprogramm aus um den erreichten Standard zu verbessern.

Der Klimapakt in Luxemburg

Beschreibung und Ziel:

Der Klimapakt ist ein Bündnis zwischen Gemeinden und Staat mit dem Ziel eine nachhaltige und umweltschonende Energie- und Klimapolitik zu fördern.

Die Grundlage:

  • Ein Gesetz vom 13.09.2012, welches am 04.06.2019 als Klimapakt 2.0 bis Ende 2030 verlängert wurde.
  • Das Gesetz nimmt Bezug auf ein europäisches Förderprogramm, den European Energy Award (european-energy-award.org) und gibt dem Staat die Möglichkeit die Gemeinden finanziell zu fördern.

Die Staatliche Unterstützung:

  • Die technische Unterstützung wird durch die Energieberatungsstelle myenergy gewährleistet und umfasst die Bereitstellung der Arbeitsinstrumente. Auch eine Austauschplattform mit FAQs und Best Practices steht zur Verfügung.
  • Das SIGI stellt die Energiebuchhaltungssoftware online zur Verfügung.
  • In finanzieller Hinsicht wird die Gemeinde sowohl jährlich mit 10.000 € für die fortlaufende Teilnahme als auch mit variablen Fördergeldern unterstützt. Des Weiteren übernimmt der Staat auch die Kosten der Klimaberater.

Die Nutzen:

  • Die teilnehmenden Gemeinden erhalten vom Staat sowohl technische als auch finanzielle Unterstützung zur Erfüllung eines Maßnahmenkatalogs mit 79 Maßnahmen.
  • Durchführung von Projektplanungen
  • Garantie einer Steigerung der Energie- und Kosteneffizienz
  • Senkung der Energiekosten und Entlastung des kommunalen Haushalts.
  • Zusätzlich können somit auch wirtschaftliche Anreize geschaffen und eine höhere Akzeptanz bei Verwaltung, Politik und Bevölkerung geschaffen werden.

Der Programmablauf:

  • Die Gemeinde führt eine Bestandsanalyse und eine Auswertung aller energie- und klimarelevanter Daten durch.
  • Die Daten werden in ein Energiemanagement- und Energiehaushaltstool eingetragen.
  • Maßnahmen zum Umsetzen der Ziele und des Maßnahmenkatalogs werden getroffen.
  • Der Klimaberater unterstützt und bewertet die Gemeinde.
  • Beim Erfüllen von 40, 50 oder 75% des Maßnahmenkatalogs fragt die Gemeinde ein Audit an.
  • Ein unabhängiger Auditor prüft die Bewertung und passt diese an. Nach bestandenem Audit erhält die Gemeinde Fördergelder anhand der erreichten Zertifizierung.
  • Zum Nachweis, dass der erreichte Standard gehalten wird, ist spätestens vier Jahre nach dem Audit ein Re-Audit vorgeschrieben.

Das Bewertungssystem:

  • Der Bewertung zugrunde liegt ein Maßnahmenkatalog mit 79 Maßnahmen aus den Bereichen
  • Raumplanung,
  • kommunale Gebäude und Anlagen
  • Ver- und Entsorgung
  • Mobilität und Verkehr
  • interne Organisation
  • Kommunikation und Kooperation.

Der Klimaberater:

  • Der Klimaberater kann extern wie intern fungieren und wird von myenergy ausgebildet und akkreditiert.
  • Er stellt zusammen mit der Gemeinde das Klimateam auf. Dieses wird von ihm geleitet und bei der Arbeit an der Umsetzung von Maßnahmen unterstützt und motiviert.
  • Der Klimaberater betreut die jährliche Bilanz der Gemeinde und führt die Gemeinde beim Erfüllen eines Arbeitsprogramms.
  • Er unterhält den Kontakt zwischen Gemeindeverantwortlichen, Klimateam und myenergy und informiert über zusätzliche Maßnahmen, Weiterbildungen und Handlungsmöglichkeiten.

Das Klimateam:

  • Das Klimateam erarbeitet zusammen mit dem Klimaberater Vorschläge, wie die Punkte des Maßnahmenkatalogs umgesetzt werden könnten, und legt sie den Gemeindeverantwortlichen vor. Der Schöffenrat und/oder Gemeinderat treffen die Entscheidungen über die Ausführung.
  • Das Klimateam trifft sich regelmäßig in kleinen Arbeitsgruppen oder im gesamten Team.
  • Das Team besteht aus verschiedenen Personen:Vertreter aus der kommunalen Politik
  • Vertreter aus der Verwaltung
  • Mitglieder kommunaler Kommissionen
  • Einwohner
  • lokale/regionale Experten.
15

Alliance pour le climat

plus

greenfootprint

CALCULEZ VOTRE EMPREINTE ÉCOLOGIQUE !

Trouvez un lien sur un calculateur de l’empreinte écologique qui est adapté au Luxembourg.

Calcul de votre empreinte écologique