Flex – Carsharing by CFL

FLEX, Carsharing by CFL nimmt Form an

Zukünftig wird man ihnen immer öfter begegnen, den FLEX-Fahrzeugen des neuen Carsharing-Projektes von  CFL Mobility. Derzeit sind sie in der Pilotphase unterwegs, um beim Start den Kunden ein zuverlässiges Produkt anbieten zu können. FLEX bietet das Potential,  Menschen zum Umdenken zu bewegen. Wer im Bedarfsfall Zugriff auf ein Carsharing-Fahrzeug hat, ist eher bereit, auf das eigene Auto zu verzichten.

Eine Zielgruppe von FLEX-Kunden sind die Nutzer des  öffentlichen Transports. Wird ein Fahrzeug braucht, ob zum ungeplanten Abholen von Familienangehörigen und Freunden, für eine Versammlung, den Wocheneinkauf oder einen Ausflug, kann kurz- oder längerfristig geplant mit seinem Mobiltelefon oder via Internet ein FLEX-Auto buchen.

84 FLEX-Fahrzeuge werden an 20 CFL-Bahnhöfen über das ganze Land verteilt. Das hat den Vorteil, dass man dem Stau auf den Straßen ein Schnippchen schlagen kann: Einfach mit der Bahn am Stau vorbei – für die Weiterfahrt zum Endziel reserviert man ein Fahrzeug am Bahnhof.

Zu den 20 ausgewählten Stationen gehört als wichtiger Knotenpunkt der CFL auch der Bahnhof Bettemburg. Dort werden momentan die Vorbereitungen für den offiziellen Start von FLEX getroffen. Die ersten FLEX-Parkplätze sind bereits eingezeichnet und FLEX-Fahrzeuge sind während der Pilotphase vor Ort zu sehen.

Mittelfristig wird eine 100% Elektro-Flotte angeboten. Bis zur Installierung der ersten Ladestationen am Bahnhof Bettemburg, stehen Fahrzeuge mit sparsamen Benzinmotoren (CO2 <120 g/km) dort bereit. Die Fahrzeuge sind aber nicht nur sparsam, sondern auch bequem und sicher. Allen Modellen gemeinsam sind Automatik, Klimaanlage, integriertes Navi, Bluetooth Telefonie sowie Parksensoren. Die Preise für die Nutzung liegen klar unter den Betriebskosten für ein eigenes Auto. Neben Treibstoff ist auch eine Versicherung mit Vollkasko, Revisionen, Unterhalt und Verschleiß, sowie Reinigung im Preis enthalten. Den telefonischen Kundenservice gibt es gratis dazu.

Auf ein eigenes Zweit- oder Drittfahrzeug kann man mit FLEX gut verzichten.